Schwerer Verkehrsunfall mit LKW

Auf einen Blick

Datum: 22. 12. 2021
Alarmzeit: 8:55 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: Othfresen, Luttersche Straße
Feuerwehr Othfresen: 27 Einsatzkräfte mit ELW 1 , HLF 20 , LF 8 , GW-L1 
Davon 23 Einsatzkräfte am Einsatzort und 4 in Bereitschaft
Weitere eingesetzte Kräfte:
Gemeindebrandmeister Liebenburg 
Feuerwehr Liebenburg : HLF 10, LF 20 und GW mit 23 Einsatzkräften
Rettungsdienst Goslar : NEF und RTW mit 4 Einsatzkräften
Polizei Goslar : Streifenwagen mit 2 Einsatzkräften
Polizei Liebenburg : Streifenwagen mit 2 Einsatzkräften
Abschleppunternehmen 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 24/2021

Zum wiederholten Male mussten die Feuerwehren Othfresen und Liebenburg zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person ausrücken. Wieder einmal auf die Posthofkreuzung. Ein LKW-Fahrer hatte beim Abbiegen offensichtlich ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Der unfallbeteiligte PKW wurde Richtung Posthof geschleudert, die Fahrerin im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Erstversorgung wurde durch zwei ausgebildete Rettungskräfte von Seiten der Feuerwehr Othfresen durchgeführt.

Die Besatzungen der beiden Hilfeleistungslöschfahrzeuge nahmen parallel beide hydraulischen Rettungssätze vor, um die Frau zu befreien. Aufgrund des Verletzungsmusters wurde in Abstimmung mit der Notärztin eine möglichst schonende Rettung durch Entfernen des Fahrzeugdaches vorgenommen. Die Patientin wurde nach der Rettung aus dem Fahrzeug durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Unterdessen kümmerten sich weitere Einsatzkräfte um auslaufende Betriebsstoffe aus den beteiligten Fahrzeugen. Die Polizei leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle durch Einsatzleiter Andreas Wüstefeld an die Polizei übergeben werden, die gemeinsam mit der Straßenmeisterei die weitere Reinigung des Kreuzungsbereichs veranlasste.

Fotos : Andrea Leifeld

Beitrag teilen: