Heimrauchmelder löst im Mehrfamilienhaus aus

Auf einen Blick

Datum: 01. 07. 2020
Alarmzeit: 0:07 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F07 – Auslösung Brandmeldeanlage / Heimrauchmelder 
Einsatzort: Othfresen, Oderstraße
Feuerwehr Othfresen: ELW 1 , HLF 20 , LF 8 , GW-L1 , Bereitschaft in der Feuerwache  mit 35 Einsatzkräften
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 29/2020

In der Nacht zu Mittwoch wurde die Othfresener Feuerwehr zusammen mit dem Rettungsdienst Goslar und der Polizei in die Oderstraße alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus nahmen Bewohner das Piepen eines Rauchwarnmelders wahr. Der Mieter der betroffenen Wohnung reagierte weder auf klingeln noch auf klopfen der Nachbarn, die darauf den Notruf absetzten.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war bereits Brandgeruch auf der Straße wahrnehmbar. Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab

eine leichte Verrauchung im Gebäude. Der Mieter öffnete selbstständig die Wohnungstür.

Der Angriffstrupp ging unter schweren Atemschutz in die betroffene Wohnung vor. Angebranntes Essen im Backofen wurde als Ursache ausfindig gemacht. Die Feuerwehr schaltete den Backofen aus und löschte das Brandgut ab. Belüftungsarbeiten schlossen sich an.

Nach Wiederherstellung der Einsatztbereitschaft, war der nächtliche Einsatz nach 45 Minuten beendet und die Einsatzkräfte konnten ihre Nachtruhe fortsetzen.

Durch das richtige Eingreifen der Nachbarn konnte größerer Schaden verhindert werden.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Rettungsdienst Goslar: RTW

Polizei Goslar

Beitrag teilen: