Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Auf einen Blick

Datum: 15. 07. 2021
Alarmzeit: 19:05 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: Liebenburg, L500
Feuerwehr Othfresen: 32 Einsatzkräfte mit ELW 1 , HLF 20 , LF 8 , GW-L1 , Bereitschaft in der Feuerwache 
Davon 26 Einsatzkräfte am Einsatzort und 6 in Bereitschaft
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 10/2021

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren Othfresen und Liebenburg, sowie mehrere Rettungsdienstfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber zu einem Unfall in Richtung Neuenkirchen alarmiert. Laut erster Meldung waren mehrere Leute in den Fahrzeugen eingeklemmt und verletzt.

Im Kreuzungsbereich der L500 / Lewer Straße kam es, vermutlich durch eine Vorfahrtsmissachtung, zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein PKW kam etwa 50 Meter weiter im Straßengraben zum stehen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren keine Personen eingeklemmt. Durch die Feuerwehr Liebenburg wurde der Brandschutz sicher gestellt und die Verletzten bis zur Ankunft des Rettungsdienstes versorgt und betreut. Die Othfresener Kameraden unterstützen bei der Verletztenversorgung und Strassensperrung.

Die beiden schwerverletzten Personen wurden mit dem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Für die Feuerwehr Othfresen war nach etwa 45 Minuten Einsatzende. Die Liebenburger blieben bis zum Abtransport der Fahrzeuge noch an der Einsatzstelle.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Liebenburg: 28 Einsatzkräfte mit ELW 1, HLF 10, LF 20 und GW

Stellvertretender Gemeindebrandmeister

Rettungsdienst Goslar: 2x NEF und 3x RTW

Rettungshubschrauber Christoph 30

Polizei Goslar: 2x Streifenwagen

Beitrag teilen: